Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen stellen die ausschließliche Grundlage für sämtliche zwischen der SGS Treats GmbH (im Folgenden: „Anbieter“) und deren mit Bestellungs- bzw. Zahlungsabsichten auf diese Seite gelangten Käufer (im Folgenden: „Kunden“) über die Plattform treats.io begründeten Rechtsgeschäften dar. Ein Abweichen von diesen ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung des Anbieters möglich. Vertrags-, Bestell- und Geschäftssprache ist dabei Deutsch.

 

SGS Treats GmbH
Schopenhauerstraße 34
1180 Wien
hello@treats.io
www.treats.io
UID: ATU69805758

Stand, 11. März 2016

 

  1. Geltungsbereich

1.1. Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Anbieter und dem Kunden ausschließlich in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

1.2. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

  1. Vertragsabschluss

2.1. Die Angebote auf der Website bzw dem Webshop von SGS Treats GmbH stellen eine unverbindliche Einladung an den Kunden dar, Waren zu bestellen. Erst mit der Bestellung von Waren gibt der Kunde ein rechtsverbindliches Angebot für den Erwerb dieser Waren ab. Der Kunde kann aus dem Sortiment des Anbieters Produkte auswählen und diese über den Button „In den Warenkorb legen“ in einem so genannten Warenkorb sammeln. Nachdem der Kunde seine Auswahl im Warenkorb erneut prüfen konnte und eventuelle Änderungen (z.B. hinsichtlich der Anzahl der gewünschten Produkte) vorgenommen hat, bestätigt er diese und gelangt über den Button „Kostenpflichtig bestellen“ zu den Einstellungen zur Kaufabwicklung. Die kostenpflichtige Bestellung kann jedoch nur abgegeben und übermittelt werden, wenn der Kunde zuvor durch Klicken auf das Kästchen „Ich erkläre mich mit den AGBs Ihres Webshops einverstanden“ die vorliegenden Vertragsbedingungen akzeptiert und dadurch in seine Bestellung aufgenommen hat. Im nächsten Schritt kann sich der Kunde als Neukunde mit anschließend vorhandenem Benutzeraccount im Webshop anmelden oder die erforderlichen Daten nur für diese Bestellung angeben (ausgenommen der Abschluss eines Abos) bzw für eine zukünftig schnellere Abwicklung seine personenbezogenen Daten speichern oder sich bei bereits bestehendem Benutzeraccount mit seinen diesbezüglichen Daten (E-Mail-Adresse und Passwort) einloggen. Nach der so erfolgten Anmeldung im Webshop sowie der Bestätigung der Versandart wählt der Kunde die Zahlungsart, kann optional eine andere Rechnungsadresse (im Vergleich zur Lieferadresse) auswählen und sich zum Newsletter an-/ bzw abmelden. Danach kann er seine Produktauswahl überprüfen und die zuvor eingegebenen Daten (Liefer-/Rechnungsadresse, Versand, Zahlungsart) erneut bearbeiten. Über den Button „Kaufen“ gibt der Kunde einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab.

2.2. Der Anbieter schickt daraufhin dem Kunden eine automatische Bestellbestätigung per E-Mail zu, in welcher sämtliche Bestelldaten des Kunden nochmals aufgeführt sind. Die Bestellbestätigung wird auch auf der Internetseite angezeigt.

2.3. Die automatische Bestellbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden beim Anbieter eingegangen ist und stellt keine verbindliche Annahme der Bestellung dar. Der Vertrag kommt erst durch die Abgabe der Annahmeerklärung durch den Anbieter, die mit einer gesonderten E-Mail (Auftragsbestätigung) binnen 3 Werkstagen versandt wird, oder mit Lieferung der bestellten Ware an den Kunden zustande.

2.4. Die vergangenen Bestellungen können Sie als Kunde in Ihrem Benutzeraccount einsehen.

2.5. Der Anbieter ist nicht verpflichtet, einlangende Angebote anzunehmen. Lehnt der Anbieter ein eingelangtes Angebot ab, so teilt der Anbieter dies dem Kunden ohne Angabe von Gründen innerhalb einer Woche mittels E-Mail mit.

  1. Abo-Angebot und Kündigung des Abos

3.1. Für unser Abo-Angebot gilt ergänzend: Beim Produkt „treats.box SMALL“, beim Produkt  „meeting.box“ sowie beim Produkt „refill.pack für die business.box“ handelt es sich um einen Vertrag über eine alle 7, 14 oder 30 Tage erfolgende Lieferung von Lebensmitteln, wobei der Kunde die Frequenz selbst bestimmen kann. Beim Produkt „treats.box MEDIUM“ handelt es sich um einen Vertrag über eine monatlich erfolgende Lieferung von Lebensmitteln.

3.2. Der Vertrag über die x-fache Belieferung mit einer treats.box SMALL, meeting.box, refill.pack für die business.box und treats.box MEDIUM im Abo wird auf eine unbestimmte Zeit abgeschlossen.

3.3. Es ist möglich, die Lieferungen des Abos beliebig auszusetzen, wenn man bspw im Urlaub oder auf Geschäftsreisen ist.

3.4. Die Kündigung ist jederzeit über den Benutzeraccount des jeweiligen Kunden möglich.

  1. Preise, Bezahlung, Lieferung und Eigentumsvorbehalt

4.1. Es gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung auf der Website (shop.treats.io bzw. treats-io.myshopify.com) ausgewiesenen Preise. Sämtliche Preisangaben im Online-Shop des Anbieters sind Bruttopreise inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer. Zusätzlich zum Warenpreis anfallende Kosten für Zahlung, Verpackung und Versand werden dem Kunden auf der Bestellseite deutlich mitgeteilt.

4.2. Die Zahlung der Waren erfolgt mittels Kreditkarte. Bei dieser Zahlungsart erfolgt der Verkauf ausschließlich gegen vorherige Belastung des Kreditkartenkontos.

4.3. Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die bestellte Ware Eigentum des Anbieters.

4.4. Die Auslieferung der Bestellung einer treats.box SMALL erfolgt grundsätzlich als Briefversendung, während die Auslieferung der Bestellung mehrerer treats.boxen SMALL, einer oder mehrerer treats.box(en) MEDIUM, einer oder mehrerer meeting.box(en) sowie der business.box und dem dafür vorgesehen refill.pack über den Paketdienst GLS stattfindet.

4.5. Der Anbieter behält sich jedoch das Recht vor, ohne vorherige Ankündigung, von einer alternativen Liefermethode Gebrauch zu machen.

4.6. Der Anbieter verpflichtet sich nur, die bestellte Ware rechtzeitig (dh innerhalb von 3 Werkstagen) an den Überbringer zu überreichen. Für etwaige Verzögerungen auf dem Postweg kann der Anbieter nicht zur Verantwortung gezogen werden.

4.7. Wenn der Anbieter die Ware übersendet, geht die Gefahr für den Verlust oder die Beschädigung der Ware erst auf den Kunden über, sobald die Ware an den Kunden oder an einen von diesem bestimmten, vom Überbringer verschiedenen, Dritten abgeliefert wird. Hat aber der Kunde selbst den Beförderungsvertrag abgeschlossen, ohne dabei eine vom Unternehmer vorgeschlagene Auswahlmöglichkeit zu nützen, so geht die Gefahr bereits mit der Aushändigung an den Überbringer über. Mangels anderer Vereinbarung erwirbt der Kunde zugleich mitt dem Gefahrenübergang das Eigentum an der Ware.

  1. Gewährleistung

5.1. Es gelten bei allen Waren die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen.

5.2. Zum Zwecke einer einwandfreien und raschen Abwicklung wird der Kunde ersucht, die erhaltene(n) Ware(n) unmittelbar nach Zustellung auf ihre Vollständigkeit und auf etwaige Beschädigungen hin zu überprüfen.

5.3. Im Falle des Vorliegens eines den gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen unterliegenden Mangels richten sich die Gewährleistungsansprüche des Kunden nach den gesetzlichen Bestimmungen. Die gesetzliche Gewährleistungsfrist beträgt 24 Monate ab Erhalt der Ware.

5.4. Schäden, die durch unsachgemäße Maßnahmen bei Lagerung der Ware hervorgerufen werden, begründen keinen Anspruch gegen SGS Treats GmbH. Die Unsachmäßigkeit bestimmt sich insbesondere nach den Angaben des Herstellers.

  1. Haftung

6.1. Die Haftung der SGS Treats GmbH sowie allfälliger Dritter Personen, mit denen die Gesellschaft bei der Erbringung ihrer Leistungen gemäß diesen AGBs zusammenarbeitet, für die Richtigkeit und Vollständigkeit der dem Nutzer bereitgestellten Daten und der dem Nutzer gegenüber erbrachten Leistungen ist ausdrücklich ausgeschlossen. Dieser Haftungsausschluss gilt insbesondere, aber nicht nur, für die Richtigkeit allfälliger Angaben über Nährwerte, Allergene und Produktionsweisen.

6.2. Dieser Haftungsausschluss gilt nicht für Schäden aus der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung von SGS Treats GmbH beruhen. Ferner gilt der Haftungsausschluss nicht für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung vom Anbieter beruhen.

6.3. Unbeschadet der Haftungsbeschränkungen gemäß Art 6.1 ist die Haftung der Gesellschaft für Folgeschäden, entgangenen Gewinn, Datenverlust und Vermögensschaden jedenfalls ausgeschlossen.

6.4. Die Gesellschaft als Betreiber des Webshops erbringt die Leistungen mit größter Sorgfalt, haftet aber nicht für Schäden, die aus der Sphäre ihrer Lieferanten herrühren.

6.5. Die Gesellschaft leistet keine Gewähr für allfällige Unterbrechungen, Störungen, Verspätungen, Löschungen, Fehlübertragungen oder Speicherausfälle in Zusammenhang mit der Inanspruchnahme von Services oder der Kommunikation mit dem Kunden.

6.6. Die Gesellschaft behält sich die zeitweilige Beschränkung der Services infolge notwendiger Wartungsarbeiten oder der erforderlichen Implementierung von Weiterentwicklungen der angebotenen Services vor.

6.7. Der Kunde verpflichtet sich im Rahmen des Bestellprozesses alle Angaben aktuell und wahrheitsgemäß anzugeben. Insbesondere verpflichtet sich der Kunde sein Passwort nicht an Dritte weiterzugeben und sicher zu verwahren. Die Weitergabe, das Abhandenkommen oder sonstige Sachverhalte, welche die Gefahr eines Missbrauchs des Passwortes verursachen, sind dem Anbieter unverzüglich schriftlich mitzuteilen. Für einen Missbrauch, wie beispielsweise bei unberechtigter Bestellung durch Dritte mit dem Passwort des Bestellers und die daraus entstehenden Forderungen, haftet der Kunde nach den gesetzlichen Vorschriften.

6.8. Der Anbieter ist nicht Hersteller der im Webshop angebotenen Waren. Die Produktverpackung und zugehörige Dokumente enthalten möglicherweise Angaben, die über die auf der Website von der SGS Treats GmbH gemachten Produktbeschreibungen hinausgehen und/oder sich von ihnen unterscheiden. Die SGS Treats GmbH empfiehlt daher, sich nicht allein auf die Angaben zu verlassen, die auf ihrer Website angezeigt werden, sondern der Kunde ist verpflichtet, Anwendungs- und Warnhinweise, welche entsprechend der Lebensmittelkennzeichnungsverordnung auf dem Etikett/der Produktverpackung durch den Hersteller angebracht werden mussten, zu den gelieferten Produkten vor Verwendung sorgfältig zu beachten.

  1. Rücktritts-/ Widerrufsrecht im B2C Bereich:

7.1 Vom gesetzlichen Rücktrittsrecht des Verbrauchers sind Waren ausgenommen, die

7.1.1 nach Kundenspezifikationen angefertigt werden,

7.1.2 eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind,

7.1.3 aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind sowie

7.1.4 schnell verderben können oder deren Verfallsdatum überschritten wurde.

Der Kunde wird daher ausdrücklich darauf hingewiesen, dass für erhebliche Teile des Warensortiments von der SGS Treats GmbH kein Rücktrittsrecht besteht.

7.2 In allen anderen Fällen hat ein Kunde, der Verbraucher im Sinne des österreichischen Konsumentenschutzgesetzes (KSchG) ist, das Recht, von einem über den Onlineshop abgeschlossenen Vertrag binnen einer Frist von 14 Werktagen ab Eingang der Ware beim Kunden selbst bzw einem von ihm benannten Dritten zurückzutreten. Bei Verträgen über die regelmäßige Lieferung von Waren über einen Zeitraum hinweg (Abo), beginnt die Frist mit dem Tag, an dem der Verbraucher bzw dieser Dritte in den Besitz der ersten Ware gelangt ist.

7.3 Zur Fristwahrung genügt die Mitteilung des Rücknahmeverlangens innerhalb dieses Zeitraums per Email oder postalisch an:

E-mail: hello@treats.io

Anschrift: SGS Treats GmbH, Schopenhauerstraße 34, A-1180 Wien

Sie können dafür auch das beigefügte Muster-Formular zum Rücktritt verwenden, welches jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Download: Rücktrittsformular

7.4 Bei Ausübung des Rücktrittsrechts ist der Kunde verpflichtet, die vom Rücktritt betroffene Ware unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Rücktritt unterrichten, auf eigene Kosten an die SGS Treats GmbH zurückzusenden. Ware ist an folgende Adresse zu senden:

SGS Treats GmbH, Schopenhauerstraße 34, A-1180 Wien

7.5 Folgen des Rücktritts:

Wenn der Kunde aus diesem Vertrag zurücktritt, haben wir (SGS Treats GmbH) dem Kunden alle Zahlungen, die wir von ihm erhalten haben, exklusive der Lieferkosten, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über seinen Rücktritt aus diesem Vertrag bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit ihm wurde eine andere Vereinbarung getroffen; in keinem Fall werden ihm wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis der Kunde den Nachweis erbracht hat, dass er die Waren zurückgesandt hat, je nachdem, welcher Zeitpunkt früher eintritt.

  1. Schlussbestimmungen

8.1 Für sämtliche Rechtsgeschäfte und allfällige Rechtsbeziehungen zwischen dem Kunden und dem Anbieter gilt ausschließlich österreichisches Recht unter Ausschluss von dessen Verweisungsnormen sowie des UN-Kaufrechts.

8.2 Sofern der Kunde Unternehmer ist, ist das für den Sitz von „SGS Treats GmbH“ sachlich und örtlich zuständige Gericht ausschließlicher Gerichtsstand für alle Ansprüche im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung.

8.3 Gemäß § 19 Abs 3 AStG hat der Anbieter dem Kunden, sofern der Anbieter mit diesem in einer Streitigkeit keine Einigung erzielen kann, auf Papier oder einem anderen dauerhaften Datenträger (zB E-Mail) auf die zuständige Stelle zur alternativen Streitbeilegung (AS) hinzuweisen. Gleichzeitig hat der Anbieter anzugeben, ob er an einem AS-Verfahren teilnehmen wird.

Online Streibeilegungs-Plattform der EU:

http://ec.europa.eu/odr

Internet Ombudsmann:

http://www.ombudsmann.at

8.4 Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Übrigen unberührt.