Iss Dich frisch – kühlende Lebensmittel für heiße Sommertage

/ 13. August 2016

Die Schweißperlen tanzen auf der Stirn und die Hitze streckt Dich nieder? Keine Sorge. Mutter Natur hat vorgesorgt und stellt im Sommer spezielle Lebensmittel parat, die Dich von innen kühlen und wieder munter machen:

Erfrischendes Obst

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) empfiehlt aus thermischer Sicht, sich saisonal zu ernähren und auf Obstsorten zurückzugreifen, die in den Sommermonaten reif sind. Wassermelonen kühlen beispielsweise speziell den Hals und Magen-Darmbereich und lindern Schweißausbrüche und Hitzewallungen. Auch Ananas und Kiwis haben laut der TCM eine kühlende Wirkung. Wie wäre es denn mit einem Wassermelonensorbet?

wassermelonen sorbet

 

Zitrusfrüchte wie Orangen, Zitronen oder Grapefruits haben nun ebenso Hochsaison. “Der saure Geschmack bewirkt, dass die Körpersäfte innen bleiben und hilft gegen zuviel Schwitzen.”, so die TCM Ernährungsberaterin Mag. Katharina Ziegelbauer in ihrem Beitrag.

Kühlendes Gemüse

Sommerzeit ist Gurkenzeit! Das knackige Kürbisgewächs besteht aus 95 % zu Wasser und wirkt erfrischend, kühlend und nach ayurvedischer Weltanschauung auch beruhigend. Gemeinsam mit den Gurken sind Tomaten laut TCM die kältesten Gemüsesorten, die es gibt. So kühlen auch die reifen Sommertomaten von innen und lösen verlässlich den Hitzestau. Ein Tomaten-Gurkensalat (wichtig: Mit der Schale von Bio-Gurken, da sich in ihr die gesunden Inhaltsstoffe befinden) ist das perfekte Essen, um seine Wallungen in Schach zu halten.

tomaten gurken salat

Gesäuerte Milchprodukte

An einem Ü-30 Grad Tag ist ein Lassi die beste Medizin gegen schwüle Tage im August. Am bekanntesten ist das indische Mango-Lassi, welches aus einem 1:1 Verhältnis von Naturjoghurt und Wasser mit einer Mango bzw. Mangomark im Mixer zubereitet wird. Auch herkömmliches Joghurt und Buttermilch wirken hitzeregulierend.

mango lassi

 

Belebende Getränke

Tropisches Kokoswasser hilft mit seiner hohen Anzahl an vitalisierenden Elektrolyten, Vitamin- und Mineralstoffen bei tropischer Hitze! Das isotonische Erfrischungsgetränk reguliert den Flüssigkeitshaushalt im Körper und lädt die Energiereserven wieder auf. treats bietet bei brütenden Sommertagen den erfrischenden Kokosnussdrink von “Real Coconut Water” im Point of Snacks-Automaten.

realcoconut water

Ganz vorne im Kampf gegen die Hitze stehen ansonsten Grüntee, Salbei- und Pfefferminztee. Am besten warm. Das wussten bereits die Beduinen: Das warme Aufgussgetränk drosselt die Körpertemperatur mehr als kalte Getränke. Weshalb das so ist? Der Körper muss Energie aufbringen, um die Nahrungsmittel und Getränke auf die Körpertemperatur zu erhitzen. Trinkst Du also warme Getränke, kann der Körper Energie sparen und den Kreislauf schonen. Ein kaltes Cola oder Bier kühlt nur vorübergehend und langfristig schwitzt der Körper durch die energieintensive Verdauung mehr. Eiswürfel sind jedoch ein erfrischender Kompromiss, da sie bereits im Mund zergehen und dort auf verdauungsfreundliche Körpertemperatur erwärmt werden.

Auch selbst gemachte Eistees, Zitronenwasser oder gespritzter Apfelsaft machen der Hitze den Garaus.

Folgende Lebensmittel führen auf der anderen Seite direkt zum Hitzekollaps:

  • Scharfe Gewürze
  • Fleisch und Fisch
  • Kaffee und Kakao
  • Gewürztees
  • Bei den Gemüssorten: Zwiebel, Rotkraut und Lauch
  • Bei den Obstsorten: Pfirsich, Kirschen und Marillen
  • Schaf- und Ziegenmilch

Die Autorin Stephanie Fischer textet und bloggt für treats.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

Was dich vielleicht auch interessieren könnte: