Die 6 besten Paleo Snacks für unterwegs

/ 13. April 2016

Paleo Snacks hätten auch unseren Urururur-Ahnen geschmeckt, um ihre Energiereserven bei der Jagd durch saftige Wiesen und dichte Urwälder wieder aufzuladen. Die Snacks der Urform halten sich an die strengen Regeln der Paleo Diät: In den Paleo-Zwischenmahlzeiten sind nur Zutaten enthalten, die sich Paleo-Mensch auch vor über 10.000 Jahren genehmigt hätte. Also keine hochverarbeiteten Lebensmittel wie Nudeln, Milchprodukte, Mehl oder Zucker – alle ernährungstechnischen Errungenschaften aus der Neuzeit müssen deshalb bei der Paleo-Diät draußen bleiben!

Erfahre hier, welche urtümlichen Snacks Paleo-Anhänger bei den Abenteuern in der Natur oder im Großstadtdschungel begleiten:

Die 6 besten Paleo Snacks für Deine Abenteuer

1. Snacks aus roher Schokolade

Schokolade ist paleo? Richtig. Aber nur, wenn es sich um rohe Schokolade handelt, also jene, dessen Kakaobohnen von der Sonne fermentiert und unbehandelt meist von Hand in die Schoki-Form gebracht werden. Da freuen sich nicht nur die Geschmacksknospen – auch die Gesundheit wird durch die darin enthaltenen antioxidativen Flavonoide rundum versorgt.

2. Rohkost-Riegel

Die Süße aus Datteln, Kokos und Feigen – die bunten Geschmacksvariationen von Ingwer, Maulbeeren oder Chili von leidenschaftlichen Foodies konzipiert: So präsentieren sich die gesunden Zwischenmahlzeiten im 21. Jahrhundert. Hinter Marken wie Primal Pantry oder Roobar stehen Gesundheitsapostel, die in Rohkost-Riegeln ihre Berufung gefunden haben – und das schmeckt man.

3. Knabbereien aus der Steinzeit

Nüsse, Samen, getrocknete Früchte: Was seinerzeit gesammelt und geknabbert wurde, erfreut sich auch heute größter Beliebtheit, ob im Büro oder beim Bergsteigen, gesnackt wird immer. Die Inhaltsstoffe sind reich an Mineralien und Spurenelementen, füttern speziell das Gehirn und machen müde Zellen wieder munter.

4. Trockenfleisch

Ein Beef Jerky ist ein Snack der Superlative: Das Fleisch mit höchster Qualität deckt den Eiweißbedarf von Athleten und Aktiven. Dazu weist das getrocknete Fleisch einen geringen Fett- und Kohlenhydratanteil auf, punktet mit geballtem Protein- (über 50 %) und Nährstoffgehalt. Unser Partner “Paleo to Go” bietet die natürliche Rezeptur von: Österreichischem Bio-Rindfleisch, Meersalz, Kräuterkombucha, Gewürze und Buchenholzrauch. Natur pur – Geschmack pur, das ist das Motto des Power-Steaks für die Hosentasche.

5. Gemüsechips

Ohne Reue Chips knabbern – das ermöglichen gemachte Gemüsechips. Die Geschmäcker bleiben Dir überlassen: Süßkartoffel-, Zucchini-, Rote Rübe-, oder Grünkohlchips begleiten einen geselligen Abend mit Freunden oder einen spannenden Blockbuster im TV. Hier geht’s zum Rezept, wie Du Gemüsechips einfach selber machst. 

6. Buchweizensnacks

Pssst … lasst uns ein Geheimnis verraten: Obwohl Buchweizen nach Getreide schmeckt, ist es keines. Buchweizen gehört wie der Sauerampfer zu den Süßgräsern und lässt sich ideal zu glutenfreien Paleo-Keksen- und -knabbereien verarbeiten. Unverarbeitete Buchweizenkeimlinge werden sogar zu den Superfoods gezählt, da die geballten Vital- und Mineralstoffe sowie ihre leicht verdaulichen Proteine den Blutzucker sowie Blutdruck senken und das Gehirn optimal umsorgen.

4 der 6 aufgezählten Paleo-Snacks findest Du exklusiv für kurze Zeit in unserer gesunden Snackbox. Welche das sind, siehst Du in unserer paleo.box.

Die Autorin Stephanie Fischer textet und bloggt für treats.

3 Antworten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

Was dich vielleicht auch interessieren könnte: