treats kitchen: Glutenfreie Spinat-Ricotta Quiche

/ 19. Februar 2017
Glutenfreie Spinat Quiche

Bevor wir zu dem Rezept der glutenfreien Spinat-Ricotta Quiche kommen, ein kurzer Funfact zu Spinat: Der Mythos, dass Spinat extrem eisenreich ist, hält sich bis heute hartnäckig und ist auf einen simplen Druckfehler zurückzuführen. Trotzdem solltet ihr nicht auf das vitamin- und mineralstoffreiche Blattgemüse verzichten.

Glutenfreie Spinat-Ricotta Quiche

Dauer: 20 Minuten + 35-45 Minuten Backzeit
Schwierigkeit: Einfach

Für den Boden brauchst du:

  • 400 g gemahlene Mandeln
  • 3 EL Chia Samen
  • 3 Eier
  • 3 EL Olivenöl
  • etwas Salz

So geht’s:

Die gemahlenen Manden mit den Chiasamen in einer Schüssel durchmischen. Gemeinsam mit den 3 Eiern, Salz und dem Olivenöl zu einem Teig kneten. Die Backform (Durchmesser 26cm) damit auskleiden. Am Besten geht das entweder, indem du den Teig zwischen 2 Bögen Backpapier ausrollst, oder den Teig direkt in der Form mit den Händen flach andrückst.

Für die Füllung brauchst du:

  • 500g frische Spinat Blätter
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 Bund frische Petersilie
  • 400g Ricotta
  • Muskatnuss, Salz, Pfeffer
  • Pinienkerne

Die Zwiebeln würfelig schneiden und in einer großen Pfanne anbraten. Den Spinat zugeben – eventuell musst du den Spinat auf zwei Portionen aufteilen, sollte deine Pfanne zu klein dafür sein. Würze den Spinat mit Salz und Pfeffer und etwas Muskatnuss.

Wichtig ist, dass der Spinat „zusammenfällt“ und etwaiges Wasser austritt, das würde sonst später die Quiche aufweichen.

Den Spinat abseihen und mit dem Ricotta vermischen. Das Basilikum hacken und unter die Masse mischen.

Die Quiche-Form mit der Spinat-Ricotta Mischung füllen. Abschließend mit Pinienkernen bestreuen und bei 180°C für ca. 35-45 Minuten backen.

Viel Spaß und guten Appetitt

Ines

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

Was dich vielleicht auch interessieren könnte: