Weshalb wir nachmittags auf ungesunde Snacks programmiert sind

/ 1. August 2016
ungesunde snacks

“Ein Königreich für einen Kuchen!” Schon mal gewundert, weshalb wir gegen 15 Uhr so ein starkes Verlangen nach einem ungesunden Snack haben?


Eine aktuelle Studie der Flinders University und Liverpool University ging genau dieser Frage auf den Grund. Dazu analysierten sie die Essgewohnheiten und deren Gefühlslage von 300 jungen Frauen im Alter von 17 bis 25 Jahren.

Die Studie fand heraus, dass man sich der Kausalitätskette von Chips, Burgern und Kuchen als Ursache für Fettleibigkeit, Depressionen bis hin zu Herz-Kreislauferkankungen morgens im Klaren ist. Jedoch lässt dieses Bewusstsein nachmittags nach und Junkfood zündet dann plötzlich positive Assoziationen, ähnlich wie die Wörter “Urlaub” oder “Regenbogen”.

“Unsere Studienergebnisse zeigen die Tendenz, ungesunde Snacks im Laufe des Tages automatisch positiv wahrzunehmen”(…) “Um dem zu entkommen, müssen wir Strategien implementieren, die automatische Reaktionen kontrollieren oder die Verfügbarkeit von ungesunden Snacks nachmittags reduzieren”, erklärt Dr. Ashleigh Haynes.

Denn “Leider sind die normalen Snacks meist hochverarbeitet und beinhalten viel Zucker, Salz und ungesunde Fette. Strategien, die die Aufnahme von ungesunden Snacks nachmittags vermeiden, sind hier sehr wichtig”, fügt die Diätologin Dr. Dickinson hinzu.

Wir sind also programmiert, nachmittags Ungesundes zu verherrlichen und so mampfen wir mit dem “Schönfärben”-Filter reuelos Torten, Eis und Pommes. ABER wir sind nicht verdammt dazu. Rüste Dich mit gesunden Snacks, damit Dein Snack-Verlangen gestillt wird – und Körper sowie Geist rundum versorgt werden.  

 

Quelle: 

Latest news from Flinders University – Clock controls junk food appeal

Die Autorin Stephanie Fischer textet und bloggt für treats.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

Was dich vielleicht auch interessieren könnte: